Rückblick
Oltner Tanztage 2017

Wir schauen zurück auf die 22. Oltner Tanztage
„VERNETZTES“ vom 15. – 24. November 2017

Die 22. Oltner Tanztage, welche sich zwischen dem 15. und 24. November ganz dem Thema «Vertnetztes» widmeten, waren ein grosser Erfolg und präsentieren den zeitgenössischen Tanz in der immensen Vielfältigkeit seiner Form und Interpretation. Die Tanztage brachten renommierte nationale und internationale Compagnien nach Olten und fanden in der Performance «Interface» der Compagnie MIR ihr imposantes Ende: «Interface» der Compagnie MIR war ein Erlebnis für alle Sinne und zog das Publikum in seinen Bann – die Standing Ovation nach der Performance galt nicht zuletzt auch den 36 Schülerinnen und Schülern aus der Region Olten, welche in einem einwöchigen Intensivworkshop als Teil des Tanzvermittlungsprogramms mit den Profis der Compagnie MIR den beeindruckenden Auftakt zu «Interface» einstudiert hatten. Ein weiteres Highlight für das Oltner Publikum war das Stück «Inaudible» der Compagnie ZOO / Thomas Hauert – ein Feuerwerk von Bewegungen, welche schwer zu fassen und zugleich ansteckend in ihrem Enthusiasmus waren. Dieses Stück bestach nicht nur durch Präzision und Intellekt, sondern auch durch eine gut dosierte Prise Humor.
Der Verein TANZINOLTEN blickt auf ein erfolgreiches und hervorragend ausgelastetes Tanzfestival 2017 zurück, welches dieses Jahr den Fokus auf die Tanzvermittlung legte. TANZINOLTEN will durch Tanzvermittlung die Sprache des Tanzes einem breiten Publikum zugänglich machen und ermöglichte dieses Jahr über 360 Kinder und Jugendlichen aus der Region Olten an unterschiedlichen Tanzprojekten teilzunehmen. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird TANZINOLTEN auch in Zukunft den Fokus auf die Zusammenarbeit mit Jugendlichen in der Tanzvermittlung beibehalten und weiter stärken.

Anna-Lena Schluchter
Tanzkulturvermittlungsprojekt, Kommunikation


Die Darbietungen in der ersten Festivalwoche begeisterten das Publikum. Der Tanz als eigene Kunstform – Tanzen als Beruf – sowie auch Einblicke in die Tanzgeschichte wurden auf vielfältige Art und Weise thematisiert.
Die Tanzvermittlung für Kinder der Oltner Schulen bildete den Höhepunkt der zweiten Woche des Festivals. Beide Schulvorstellungen mit insgesamt 360 Kindern waren ein Erfolg. Der Höhepunkt und Abschluss der zweiten Festivalwoche war die Produktion der MIR Compagnie mit «Interface», mit den rund 40 Kindern der Herbstferien-Intensivwoche als grossartigen Auftakt.
Die 22. Oltner Tanztage «Vernetztes» mit einem pulsierenden und anregenden Programm waren ein grosser Erfolg. Die Aufführungen wurden sehr gut besucht, was uns mit Zuversicht und Freude auf die nächsten Tanztage blicken lässt. Gemeinsam mit unseren Besuchern und Sponsoren durften wir wieder viele schöne, unterhaltsame und auch berührende Tanzmomente erleben. Die Wahrnehmung der Oltner Tanztage in unserer Region, wie auch in der Schweizer Tanzszene, erfüllt uns mit Befriedigung. Es ist schön, dass der zeitgenössische Tanz in der Kulturszene seinen Platz gefunden hat.
Dies ist ein sehr gutes Zeichen dafür, dass wir mit der grosszügigen Unterstützung aller Sponsoren, Stiftungen, Gönner und freiwilligen Helfer einer breiteren Bevölkerung die Kunstform Tanz näher bringen. Diese Tatsache motiviert das Team von TANZINOLTEN immer wieder, angestrebte Visionen wie zum Beispiel Vermittlungsprojekte für und mit den Schulen, erweiterte Tanztage mit Plattform für Newcomer und junge Tanzschaffende, zu verwirklichen.

Ursula Berger
Präsidentin, künstlerische Leitung