TANZKOMPANIE THEATER ST. GALLEN
«TRAUM» und «PAUSE+PLAY»

Freitag, 19. November 2021, 20 Uhr
Kulturzentrum Schützi

TRAUM. Träume, Alpträume, Hoffnungen, Ängste, Wünsche und Trauer. Träume sind Erlebnisse im Schlaf, die die Realität auf rätselhafte Weise verarbeiten und Teil unserer Persönlichkeitsstruktur sind. Träume sind aber auch unerfüllte – und unerfüllbare – Wünsche. Und sie können in Alpträume umschlagen, denen wir nicht entrinnen können und die uns belasten – bis wir erwachen oder ohne die Möglichkeit des erleichterten Aufwachens.
Der bulgarische Choreograf Dimo Kirilov Milev hat archetypische Traumsituationen in Bewegungsfolgen umgesetzt und die Tänzer aufgefordert, diese Bewegungsmuster individuell zu interpretieren und zu variieren. So entstehen traumwandlerisch fliessende Bewegungen, die in sich zwingend erscheinen, ohne eine klare logische Struktur zu haben.
Choreografie: Dimo Kirilov Milev | Assistenz: Sandrine Cassini | Kostüme: Louise Flanagan | Tanz: Pamela Campos, Guang-Xuan Chen, Dustin Eliot, Swane Küpper, Mei-Yun Lu, Lorian Mader, Naiara Silva de Matos, Emily Pak, Piran Scott, Minghao Zhao | Fotos: Gregory Batardon

Die Tanzkompagnie des Theaters St. Gallen zeigt ihr Tanzstück, entstanden während des Lockdowns unter einschränkenden Bedingungen. PAUSE+PLAY interpretiert eindrücklich unseren alltäglichen Umgang mit allerhand Programmen und Geräten und denkt nach über die aktuell erzwungene Bewegungslosigkeit und über den allmächtigen Drang nach Freiheit in Hingabe und Spiel. Auf Hockern sitzend suchen die TänzerInnen nach Bewegungsspielraum, nach Auflösung des Stillstandes und tänzerischer Lebensfreude. Verführt und inspiriert wird die Kompagnie von einer Auswahl aus Johann Sebastian Bachs Suiten für Violoncello solo, gespielt vom Cellisten Alejandro Olóriz. Ein verspielter, variantenreicher Abend mit Tanz und Musik lässt uns innerlich aufbrechen und ein Stück Freiheit zurückgewinnen.
Der Choreograf und Tänzer Kinsun Chan ist Leiter der Tanzkompagnie und Theatertanzschule Theater St. Gallen.
Choreografie und Kostüm: Kinsun Chan | Assistenz: Sandrine Cassini | Tanz: Julien Beairsto, Pamela Campos, Mikaël Champs, Guang-Xuan Chen, Beatriz Coelho, Dustin Eliot, Swane Küpper, Mei-Yun Lu, Lorian Mader, Naiara Silva de Matos, Lena Obluska, Emily Pak, Piran Scott, Samuel Trachsel, Camille Zany, Minghao Zhao | Cellist: Alejandro Olóriz | Licht: Rolf Irmer | Musik: Johann Sebastian Bach | Fotos: Theater St. Gallen