NEW IDEAS ONE |
Manel Salas Palau & Nuria Andorra |
Compagnie Nadine Gerspacher |
Beaver Dam Company, Edouard Hue & Louise Bille

Samstag, 23. November 2019, 20 Uhr
Kulturzentrum Schützi (Vorstellungsende inkl. Pause ca. 21:40 Uhr ǀ Empfohlen ab 9 Jahren)
Aktuell: Edouard Hue wurde mit dem Schweizer Tanzpreis BAK 2019 als «Herausragender Tänzer» ausgezeichnet.
TANZINOLTEN gratuliert recht herzlich!


MANEL SALAS PALAU & NURIA ANDORRA «Senyals» (Solo mit Live-Musik)

Nuria Andorra begleitet Manel Salas in seiner eigenen dynamischen Bewegungssprache ausgehend von Hip Hop-Elementen und zeitgenössischem Tanz. Die Musik scheint den Tänzer zu führen und ihn zu verführen. Andererseits wechseln die Rollen und der Tänzer bestimmt die Perkussion von Nuria. Laut gebend und mitreissend  bedienen die Beiden Ohr und Auge der Zusehenden. Wann wird der Tanz zur Musik – wann wird die Musik zum Tanz.  Innovativ und ausdrucksstark begegnen sich zwei herausragende Improvisationskünstler.
Der Choreograf und Tänzer Manel Salas Palau wurde 1980 in Barcelona geboren und liess sich zum Hip Hop Tänzer und in Physical Education ausbilden. Am Rotterdam Dance Conservatory ergänzte er seine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz. Manel Salas arbeitete in verschiedenen Projekten europaweit und ist weltweit mit eigenen Stücken auf Tourneen.
Die katalanische Musikerin und Perkussionistin Nuria Andorra erhielt  ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Karlsruhe, die sie mit dem Bachelor degree for contemporary music abschloss. Sie unterrichtet als Perkussionsdozentin am Konservatorium von Tarragona und Barcelona und verfolgt weltweit Projekte in der Improvisationskunst.
Choreografie & Tanz: Manel Salas Palau | Live-Musik: Nuria Andorra | Foto: Alessia Bombaci


COMPAGNIE NADINE GERSPACHER «Nua»

Diese Produktion erzählt vom Warten. Zusammengezählt verbringen wir Jahre mir Warten. Warten auf Irgendetwas, warten auf Neues, auf Menschen oder bessere Zeiten. Inspiriert vom Theaterstück «Warten auf Godot» schlüpft die Tänzerin in die Haut von Madame Lou, die Zeit mit Warten verbringt und uns die Absurdität des Wartens vor Augen führt. Lohnt sich das Warten wirklich?
«If you don`t take long, I will wait for you all my life» Cie. Nadine Gerspacher

Die Choreografin Nadine Gerspacher ist als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin weltweit tätig. Seit 2011 entwickelte sie ihre eigene Compagnie und arbeitete ab 2015 als Choreografin für den Cirque du Soleil. Nebst verschiedenen Auszeichnungen und Preisen  erhielt sie für ihre Verdienste um den zeitgenössischen Tanz eine Projektförderung vom Kulturamt Freiburg sowie weiteren Unterstützern. 2018 gründete sie ein Ausbildungsprogramm für Kreation und Performance.
Künstlerische Leitung & Dramaturgie: Anna Castells | Choroeografie & Tanz: Nadine Gerspacher | Foto: Marta Cortes Fernandez


BEAVER DAM COMPANY, EDOUARD HUE & LOUISE BILLE «Shiver»

«Shiver»lässt schaudern.  Die Kälte, das  Zittern und die Angst, geboren aus der Erregung und dem Nervenkitzel, lassen uns schaudern. Die Tanzenden erreichen in wildem Rhythmus ihrer Bewegungssprache ihre kompromisslose Grenze. Die Musik von Jonathan Soucasse versetzt sie in eine Trance, die sich auf die Zusehenden überträgt. Ein fulminantes Erlebnis.
Der Choreograf und Tänzer Edouard Hue absolvierte  seine Ausbildung beim Ballet Junior de Genève. Unter anderen renommierten Choreografen arbeitete er für die Hofesh Shechter Company. Bereits 2014 gründete er die Beaver Dam Company und wurde 2017 durch Pro Helvetia für seine Arbeit als Choreograf unterstützt. Mit der Produktion «FORWARD» startete er seine erste Welttournee. Edouard Hue wurde mit dem Schweizer Tanzpreis BAK 2019 als «Herausragender Tänzer» ausgezeichnet.
Die Tänzerin Louise Bille erhielt ihre Ausbildung an der Rosella Hightower Academy in Cannes. Fünf Jahre tanzte sie mit dem Ballet du Grand Théâtre de Genève, bevor Sie dieses Jahr der Beaver Dam Company als Freelancerin beitrat.
Der Musiker Jonathan Soucasse arbeitet mit Jazz, klassischer Musik, zeitgenössischer Musik und Improvisation. Er begleitet musikalisch verschiedene Ballettaufführungen an Opernhäusern in Europa.
Choreografie & Direktion: Edouard Hue | Tanz: Edouard Hue, Louise Bille | Musik: Jonathan Soucasse | Foto: Etsuko Matsuyama